Login-Status

Du bist derzeit nicht eingeloggt.

Wer ist Online

Users: 1 Gast, 4 Bots

Zufallsbilder

Stall-Fenster Endlich die Tür ist offen ! Pädu's Gasteräspitz-Tour

1 Woche Erfahrungen mit Sat-Internet

Eine Woche mit dem Internet im Heimritz ist jetzt dann um, daher möchte ich meine Erfahrungen hier niederschreiben !
Was mal sicher nicht geht sind irgendwelche Portweiterleitungen, um mit meiner guten alten Remote-Software zu arbeiten. Hier kommt man momentan nicht um eine Software wie Teamviewer rum, die es mit Hilfe des Teemviewer-Servers auch durch Firewall’s und über Satellit  schafft.
So war es mir in dieser Woche möglich einige Sachen an IP-Symcon zu programmieren.
Allerdings wenn ich versuche das ganze IP-Symcon-Verzeichnis zu mir, zwecks backup zu übertragen, dann disconnected es mir immer wieder die Verbindung !

Das mit dem VOIP Telefon ist auch so eine Sache, stabil würde ich anders bezeichen. Meistens funktioniert es nicht, obwohl ich per Teamviewer Remote Verbindung habe ! An was es genau liegt weiss ich noch nicht !

Die Stärken von Internet über Satellit sind sicher nicht auf Webseiten herumzusurfen, vor allem nicht auf solchen die hunderte kleine Elemente besitzen, den da kommt die Latenzzeit von mindestens einer Sekunden zu tragen. Aber um eine längere Datei wie z.B. ein Youtube-Film zu schauen dazu kann man es sehr gut brauchen.

Lage im Heimritz angespannt

Von Silvia erfahren das sich die Lage an der Kander zuspitzt, und der Damm bereits an 7 Stellen Wasser durchlässt !
Daher hat Sie um 19 Uhr auf die Nummer 118 angerufen und eine Wache verlangt…
Und hier noch Bilder von der Lage

Update
Die Lage hat sich ein wenig gebessert, sodass Silvia und Heinz auch noch schlafen gehen können.
Sicherheitshalber wird im Stall die Türe offen gelassen, damit  die Ziegen in einem Notfall nach draussen könnten.

Silleren im Gasterntal überflutet

Wie ich mitbekommen habe ist die Silleren im Gasterntal überflutet, so das dass durchkommen mit Auto bis Selden nicht mehr möglich ist !

Es hat sich dort, wie bei den Unwetter im Oktober 2011 wieder ein See gebildet !

Und hier noch ein Kartenausschnitt, in dem ich eingezeichnet habe wo der See ist.

Silleren ueberflutet

26. Juni 2012
Die Strasse ist anscheinend wieder befahrbar !

Internet im Heimritz

Juhui es funktioniert, wir können nun vom Heimritz im Internet rumsurfen !
Thedy und ich waren in Thun unten, um 220 Volt und Netzwerk-Kabel, und noch ein paar andere Kleinigkeiten einzukaufen. Das Rohr haben wir bereits gestern mit Hilfe von Heinz und dem Hürlimann den Berg hoch gefahren. Und mal soweit augelegt !
Aber als wir heute die Kabel einziehen wollten, klappte das nicht ! Die Innenfläche des Rohrs bremst sogar eine Schnur dermasssen das wir nicht mal einen Ball mit einer Schnur dran über mehr als 15 Meter dadurch brachten. Also entschieden wir uns das Rohr alle ca 10 Meter auseinanderzuschneiden.  Bei der Satellitenschüssel wurde ein Elektoschrank montiert in welchem das Modem zein zu Hause gefunden hat !
Und es läuft !

Satellitenschüssel für Internet

Jaja die Appenzeller

Sie waren heute schon früh im Heimritz, sind anscheinend um 5 Uhr aufgestanden, meine zwei Appenzeller !
Urs haben sie noch gesagt das Sie nur schnell 5 Minuten brauchen, aber jetzt scheib ich diesen Artikel trotzdem über Thedy’s IPad !
Koax-Kabel zu lang, wir sind zum Schluss gekommen das wir jetzt einen Stromkasten am Stein montieren, und 220Volt und Lan raufziehen !

Bauarbeiten für’s Heimritz soweit abgeschlossen

Die Bauarbeiten für’s Heimritz sind soweit abgeschlossen !
In Selden ist die definitive Alpstegbrücke fertiggestellt.

Die neue Alpstegbrücke

Der Karrweg von der Alpstegbrücke ins Heimritz wurde auch noch mit Kies verfeinert, sodass nun mit dem Traktor auch in den höheren Gängen Material zugeführt werden kann.
Die Baumaschinen sind auch bereits vom Heimritz abgerückt, hier wurde der Schutzwall überarbeitet. Aber leider drückt die Kander bereits durch.

Die Kander vor dem Heimritz
Die Kander drückt durch den Schutzwall

Dadurch läuft dieses Wasser, das bereits einigermassen Kanalisiert wurde vor dem Stall durch, und es entsteht kurz nch dem Stall ein See.

Zum Surfen brauchen ?

Und vielleicht lässt sich das ja zum Surfen nutzen ?

Dadurch entsteht ein See

Gegenüber des Heimritz ist ein anderer Menzi-Muck aufgefahren worden, der den Wanderweg Richtung Kanderfirn wieder instandsetzen soll !

Hier drüben wird der Wanderweg erstellt

Wir möchten uns bei den Arbeitern, und den Helfern die an den Bauarbeiten im Heimritz beteiligt waren, von ganzem Herzen Danken !

Und hier noch ein Video aufgenommen auf dem Schutzdamm.

 

Bald sind die ersten Bauarbeiten im Heimritz abgeschlossen…..

Heute wurde noch einmal so richtig Gas gegeben rund um das Heimritz. Die Kanderverbauung ist bald fertig erstellt, auf dem Viehtriebweg wurde noch Kies verteilt und aus dem Stall wurden die letzten Schaufel Sand hinaus gebracht. Im Stall sind dann noch kleinere Reparaturen nötig, wobei die Ziegen schon im Stall eingezogen sind. Wir sind sehr dankbar, dass so fleissig und schnell gearbeitet wurde. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, die zum guten Gelingen dieser Arbeiten beigetragen haben. Der grosse Einsatz der zahlreichen Freiwilligen Helfer erfreut uns immer wieder!  Wir hoffen, dass auch die weiteren Instanstellungsarbeiten gut voran kommen.   

Zeitungsartikel in den Medien

Folgenden Zeitungsartikel im Internet gefunden.

Und da ich annehme das wohl viele Leute auf diesen Artikel nun denken Sie könnten nun wieder wie früher mit dem Auto ins Heimritz fahren, die muss ich enttäuschen.
Nach wie vor, und auch für die Zukunft, kann mit dem Auto nur bis Selden gefahren werden !
Das Heimritz ist ab Selden für Gäste NUR zu Fuss erreichbar !

Der Weg (auf der rechten Talseite bergwärts) wurde für die Tiere (die zwar zuwenig sind), und für die versorgung des Heimritz, erstellt !
Die sogenannte Alpstegbrücke kurz nach Selden, ist noch nicht fertiggestellt. Es besteht für die Wanderer allerdings eine provisorische Holzbrücke !

Der Wanderweg (auf der linken Talseite bergwärts) muss erst noch erbaut werden !
Hinter dem Heimritz Richtung Kanderfirn, geht jeder auf sein eigenes Risiko ! Da rollen immer mal wieder Steine herunter !

Arbeitseinsatz vom 22. bis 24. Juni

Da wir es am letzten Wochenende mit dem Internet wieder nicht geschafft haben, will der Herr von der Firma bei welcher ich das Abo für die Sache bestellt habe am Freitag den 22. Juni nochmal reinschauen.
So wie es bis jetzt aussieht werde ich wohl am Donnerstag Abend mit Thedy ins Heimritz fahren !
Thedy möchte nochmal mit einer anderen Antenne versuche in Sachen Amateurfunk für Silvia durchführen !

Auch ich habe in Sachen programmieren noch einiges zu tun !

Inbetriebnahmeversuch Tooway im Heimritz vom 16. Juni 2012

Zuerst Anschliessen meiner alten Mustek-USV an den 12 zu 220 Volt Spannungswandler im Generator-Haus.
Auslegen und anschlissen des Coax-Kabels vom Generatorhaus zur Satellitenschüssel.
Anschliessen des VIA-SAT-Modems an den Tria mittels COAX-Kabel.
Anschliessen des Netzwerkkabels direk mit meinem Laptop.
Mittels Adapter Schweiz -> Deutschland anschliessen des Netzteils an die USV, und weiter an das Modem.
Ca. 5 minuten gewartet ! Firefox-Browser gestartet und http://192.168.100.1 eingegeben und probieren wie ich in den Installmode komme. Leider nichts gefunden, also Multimediatech angerufen. Herr Breitenmoser teilte mir mit das ich http://192.168.100.1/install eingeben müsse, da die Telefonverbindung schlecht war, Verbindung getrennt ! Ich versuchte das mit der Eingabe und da kam die Aufforderung einen Code einzugeben (siehe MMS) ! Aber es kam nicht die Auswahl des Beam-Spot’s wie mir Herr Breitenmoser zuvor am Telefon beschrieben hatte. Wieder versucht Herr Breitenmoser zu erreichen, welcher aber nicht gerade erreichbar war. Also habe ich auf die Combox geredet. Worauf mir Herr Breitenmoser kurze Zeit später zurückrief. Er konnte mir nicht glauben das ich da einen Code eingeben müsste, und er bat mich ein Foto (MMS) vom Bildschirm zu senden ! Nachdem ich die MMS gesendet hatte, bemerkte ich das mein Laptop noch eine Verbindung per Wireless auf meinen Linksys WRT54G hergestellt hatte. Diese deaktivierte ich da ich dachte das dies vielleicht Fehler im Routing haben könnte. Noch mal mit dem Firefox-Browser http://192.168.100.1/install probiert, und ich staunte als nun die Auswahl der Beamspot treffen konnte. Ich wählte die Nummer drei wie mir das mal auf dem Internetseite von tooway angegeben wurde. Nach dem anklicken des Icons “Pfeil rechts” kam da eine Seite uaf der oben drei Bilder sind, die anzeigen in welcher Reienfolge die Schüssel ausgerichtet werden soll. Und darunter ein Balken und die anzeige in dB (Dezibel) ! Die Anzeige war zwischen 12.5 bis 13.5 dB ! Also hab ich nichts verändert, und habe wieder das Icons “Pfeil rechts” angeglickt. Laut Herr Breitenmoser müsste das Modem danach die Eingaben speichern und neu booten, was es aber bei mir nicht tat. Stattdessen wurde mir wieder der Bildschirm wie wenn man ohne das /install auf das Modem zugreift angezeigt. Also habe ich wieder Herr Breitenmoser angerufen, und wir haben zusammen versucht nochmal das ganze durchzuspielen, was aber auch nicht von Erfolg gekrönt war. Ich erwähnte auch ob es vielleicht am langen Coax Kabel liegen könnte, das dadurch die Kommunikation zwischen Modem und Tria nicht recht funktioniere ? Den im Internet habe ich gelesen das es nicht über 25 Meter lang sein soll. Herr Breitenmoser meinte das es auch mit den 60 bis 70 metern funktionieren sollte. Mein Bruder (Turi) war oben an der Satelliten-Schüssel und bestätigt auch meist den Dauerton, wobei er auch teilweise meldete das es ab und an vorkam das die Signal-Folge auf schnell hoher Ton wechselte. Er verstand aber nicht warum ? Den zu dieser Zeit war es beinahe Windstill ! Auch viel ihm über diese Zeit auf das die Satellitenschüssel knall-laute von sich gab, ohne das Sie was daran gemacht haben ! Seine vermutung war das es mit der Sonneneinstrahlung und Erwärmung zu tun haben könnte, und sich da was verzieht ! Nach einigem hin und her probieren, wollte ich noch probieren ob es vielleicht mit dem Internetexplorer klappt. http://192.168.100.1/install eingegeben und ich konnte auch wieder den Beam-Spot 3 auswählen, allerdings kam hier bei der dB Anzeige nur -3 !! Also wieder mit Firefox, hier wieder die 13 dB ! Auch dies berichtete ich Herr Breitenmoser, welcher mir den Vorschlag machte am Mittwoch hochzukommen ! Ich sagte mal mit vorbehalt mündlich zu, und erwähnte das ich aber am Montag nochmal anrufen werde um definitiv eine Aussage machen zu können. Nach dem Gespräch mit Herrn Breitenmoser pobierten wir noch ca 2 Stunden weiter, auch habe ich das Modem noch einmal vom Strom genommen, und als ich es nach 5 Minuten nochmal mit der Eingabe http://192.168.100.1/install versuchte, kam darauf wieder die Code-Abfrage, und dies sowohl mit Firebird als auch mit dem Internet-Explorer ! Nach weiterem halbstündigem warten, klappte es wieder ins install reinzukommen und wieder die Nummer 3 anzuwählen, aber gespeichert wurde das nie ! Und so langsam hatten auch wir die Schnauze voll, und vor allem musste ich mich noch weiter um die anpassung der Elektronik auf das Batterien-zuegeln von Pfingsten konzentrieren.

Die Fragen :

Die Kabellänge wird auf der Tooway-Internetseite mit 25 Meter angegeben ! Wir haben 60-70 Meter wurde das schon mal von Multimediatech so getestet ?
Standort der Schüssel ? Den meine Berechnungen lagen weiter oben, auf der Höhe der MMS-Kamera ! Vielleicht ist sie doch zu knapp über den Berg weg !
Vielleicht liegt es auch an meinen Browsern, oder an meinem Compi !
Das Knallen der Satellitenschüssel ? Im allgemeinen ist das Standrohr stabil, aber die halterung der Schüssel lässt Bewegungen bei Windstössen zu !

Weiteres vorgehen :

Ich habe heute (18.6.2012) Herr Breitenmoser auf die Combox geredet, das ich den vogeschlagenen Termin von Mittwoch nicht einhalten kann.
Ich werde im Geschäft benötigt, und kann nicht frei haben. Zudem sagte mir gestern Urs (Junio Chef vom Heimritz) das genau Mittwochs, gem. BEO (Radio Berner Oberland) starke Gewitter mit viel Regen vorausgesagt wurden.
Auch die Brücke in Selden wird bis Mittwochs nicht fertig ! Offiziel soll sie am 23.Juni fertig sein ! Nur glauben das die einheimischen noch nicht !

Auch kann ich mir nicht vorstellen das die Leute von Multimediatech Gratis arbeiten ! Bereits der Weg aus Appenzell ins Heimritz und wieder zurück schlägt ja schon mit 6 Stunden und etliche 100 Km zu buche ! Und ich bin kein Milionär, aber auch kein Geschäftsmann, trotzdem habe ich die Kosten gerne im Griff. Den ich bezahle gerne für erbrachte Leistung, aber ich habe keine grossen Reserven für hohe Rechnungen. Bitte nicht falsch verstehen, ich will nicht “märten”, ich will nur nicht aus den Schuhen geworfen werden, wenn ich das Couvert öffne !

Daher hätte ich auch gerne gewusst was ich für den ersten Besuch zu bezahlen habe ?

Und was mich jeder weitere Besuch kostet ?

Was ist wenn die Firma Multimediatech feststellt das es auch mit Ihrem Laptop nicht geht ? Wie geht es weiter ? Was kann man vorbereiten ?

Wir haben dieses Wochenend 75er Leerrohr (2 Rollen a 50 Meter) bis ins Heimritz gebracht. Das muss aber noch verlegt und verbuddelt werden. Aber je nach weiterer vorgehensweise anders !

Mein Bruder merkte z.B. an das man nach der ersten Rolle, gleich einen Schacht mit Deckel einlassen könnte, um bis dorthin 220 Volt und Netzwerkkabel zu ziehen, und dort gleich die USV und das Modem montiert.

So genug gelabbert, jetzt bin ich auf die Firma Multimediatech gespannt ?