Login-Status

Du bist derzeit nicht eingeloggt.

Wer ist Online

Users: 1 Gast

Zufallsbilder

Gartenterasse Pädu's Gasteräspitz-Tour Pädu's Gasteräspitz-Tour Urs lief noch ein bischen und fotografierte von einem

Telefonleitung von Selden ins Heimritz

Dieser Artikel ist vor allem für die Swisscom-Techniker intressant !

Hier geht es um die Schäden der Telefonleitung von Selden ins Heimritz.
Zu den Schäden vor Selden habe ich bereits in diesem Artikel eine Beschreibung abgegeben, in der Übersichtskarte betrifft dies die Punkte bei TM 58/77 sowie der Schaden 01/02. Den Link vom alten Artikel wurde auch an unsere Anprechperson bei Swisscom gemailt. Aber leider habe ich da bis heute nie ein Feedback erhalten ob ich mit diesen Informationen helfen konnte !
Und da ich gestern vernommen hatte, das Techniker von Swisscom ins Gasterntal kommen, um sich selbst ein Bild der Schäden vor Ort zu machen, habe ich diesen Artikel verfasst. Zudem hatte Silvia heute nocheinmal bei Swisscom angerufen um Ihnen mitzuteilen das Sie gutes Schuhwerk bräuchten, und das jemand der Heimritzer gerne dabei sein möchte.
Es wurde anscheinend veranlasst abzuklären wie weit es machbar/bezahlbar ist, gleich ein Leerrohr bei der erstellung des Viehtriebweges einzulegen.
Den die Schäden der Telefonleitung vom Witwang bis ins Heimritz sind nach unserer Einschätzung extrem. Zudem ist es uns nicht möglich der Leitung direkt zu folgen, sodass das ich auf der anderen Talseite mit Fotoapparat und GPS bewaffnet Richtung Heimritz lief. Die Koordinaten des TM Witwang (Telefonmast Witwang) sowie des TM Gatter sind angenommene Positionen. Zwischen diesen beiden Masten wurde vor einigen Jahren die Leitung unter den Weg verlegt, da die alte Freileitung schon früher immer wieder beschädigt wurde !

Hier nun wieder die komplette Gallery wobei zwischen Selden und Heimritz die Bilder ab Nummer 11 intressant sind !

Auch sende ich den Link zu diesem Artikel wieder zu unserer Ansprechperson bei Swisscom.

Auf gehts, Richtung Heimritz

Die Ziele der Familie Rauber vom Heimritz sind klar (wurden auf dieser Seite öfters erwähnt), Urs hat wie in diesen Beitrag geschrieben, die Lage eingeschätzt nun soll es mit den Arbeiten losgehen…

Darum hat Turi von den Schopfis den VW-Bus reserviert, den haben wir am Donnerstag im Unterland beladen und fuhren nach Mitholz.

Nachdem der alte Bagger den Raubers zum Teil aus Geldern von IHREM Spendenkonto angeschafft haben, verladen war ging es los bis zum Bären in Kandersteg.

Bagger ist bereit fürs Gasterntal

Dort angekommen musste der Bagger vom Anhänger abgeladen werden, den das Gespann wäre zu hoch um die “Chluse” zu passieren. Hier überholte uns auch Silvia mit ihrem PW, die entschlossen war nun das erste mal ins Heimritz hoch zu gehen, um Inventar zu machen, ja sie nahm noch “Zvieri” für uns mit ! Danach fuhren Turi und ich mit dem VW-Bus ans obere Ende der “Chluse” um dort die Strasse zu sperren, damit Urs mit dem Bagger hochtuckern konnte. Als Urs oben ankam stieg er in den Bus, und Turi brachte ihn wieder zu seinem Traktor mit Anhänger. Und wieder die “Chluse” hoch, dort wurde der Bagger wieder auf den Anhänger geladen. Und weiter ging es mit dem Gespann bis zur Abzweigung “Gasteregsicht” kurz vor Selden. Hier wollte Urs erst messen gehen ob er mit dem Bagger auf dem Anhänger an der Felswand vorbeikomme. Nachdem er diese Frage für sich mit “Ja” beantwortet hatte, ging die fahrt mit dem Gespann weiter Richtung Selden.

 

In Selden angekommen fanden wir diesen Zettel am Telefonmast hängen.

Ach ja hier endet ja das Gasterntal !

Hier endete die Fahrt. Dabei dachte ich das die neue Brücke die seit Anfang Mai, erstellt werden soll,schon passierbar sei !
Der Bagger wurde wieder vom Anhänger abgeladen. Turi und ich überlegten uns ob wir nun noch ins Heimritz laufen sollen, während Urs bereits anfing die erste Weide mit dem Bagger vom Geröll zu befreien.

Weide in Selden von Geröll befreien

Und wir entschieden uns nun doch ins heimritz zu gehen, aber erst musste ich mal irgendwie über die Kander kommen, und danach ging es weiter zu Fuss Richtung Heimritz. Unterwegs machten wir wieder einige Bilder von der gegenüberliegenden Seite, wo mal die Strasse und die Telefonleitung ins Heimritz verlief. Und dann sahen wir es…

Heimritz in Sicht

…das Heimritz ! Auch die Brücke die der Zivilschutz im vergangen Herbst erstellt hatte stand noch da. Wir waren froh das wir keine nassen Füsse holen mussten, den jetzt fliesst das Wasser der Kander !

Auch die Kander fliesst

Nach ersten Besichtigungen tischte uns Silvia, die auch bereits Besuch hatte noch ein “Zvieri” auf.

Und dann gab es noch Zvieri

Noch ein paar Bilder und Filmchen gedreht und es ging wieder zu Fuss nach Selden, und dann mit dem Auto nach Mitholz. Dort die die Daten ausgetauscht, und Turi und ich fuhren wieder ins Aargau resp. Züribiet.

Heimritz mit Geröllkegel

 

Rekognoszierungsflug ins Gasterntal

Heute noch einen Kurzbeitrag im Frutigländer gefunden !

Und hier noch den Zeitungsschnipsel ! (Bild anklicken, darauf rechte Maustaste und “Grafik speichern unter”, den Pfad angeben. Und danach eben das heruntergeladene Bild öffnen, dann sollte auch der Text lesbar sein)

Birghorn

 

Was hab ich den da gefunden ?

Ja hej was hab ich den da gefunden ?

Server in Mitholz seit gestern nicht erreichbar…

Seit gestern Sonntag komm ich mal wieder nicht mehr auf den Server in Mitholz !

Ist der ausgeschaltet ? Oder hat da wieder der Swisscom-Käfer zugeschlagen ?

Über Auffahrt ins Heimritz ?!

Am Donnerstag 17. Mai steht die Auffahrt an, und da wir im Geschäft am Freitag einen Brückentag kriegen, möchte ich irgendwann zwischen dem 17. und 20. Mai ins Heimritz. Ich hoffe das sich bis dann abzeichnet wie weit die Infrastruktur schon ist ! Zudem möchte ich mich für meinen Arbeitseinsatz über Pfingsten vorbereiten.

Den ich habe im Geschäft vom 26. Mai bis am 3. Juni einmal Ferien eingegeben. Und da ist eine Woche im Heimritz geplant !

Ach ja übrigens es steht seit geraumer Zeit ein einfacher Terminkalender zur Verfügung, in dem ich eintrage was ich vorhab !

Falls Du auch Lust und Zeit hast, melde Dich doch !

12. Mai

Habe heute noch schnell mit Turi telefoniert, um zu Erfahren ob er eine Möglichkeit sieht eine Fuhre ins Berneroberland zu machen. Er hat sich die Tage über Auffahrt mal freigehalten, kann aber noch nicht sagen wann, und mit welchem Fahrzeug. Hab ihm mitgeteilt das ich noch eine Dampflok hätte die da hoch soll, neben weiteren kleinen Sachen meinerseits.
Er gibt Bescheid wann er mehr weiss !

13. Mai

Nachdem Silvia mir angerufen hatte, habe ich noch Turi angerufen (Tschuldigung), auch er hatte bereits mit Marco geredet. Und er berichtete mir das der VW-Bus die ganzen vier Tage frei sei !
Also werden wir am Donnerstag den 17.Mai ins Berner-Oberland fahren, und mindestens eine Nacht in Mitholz verbringen ! Je nachdem was noch anliegt kann das auch noch verlängert werden !

15. Mai

Morgen geht Turi noch bei Pascal vorbei und lädt den Geschirrspüler für Mitholz.

Und hier noch Bilder rund um die Dampflok:

!! URS !!! von diesen Stuetze hätte ich auch noch 4 Stk., Intresse ?

Besuch Heimritz…..

Berggasthaus Heimritz am 5.5.2012

Habe am Samstag einen Versuch gemacht ins Heimritz zu kommen. Zu meiner Überraschung  ging es dem Schnee in den letzten Tagen so richtig an den Kragen. Von Selden her ging ich durch die Kander und konnte so relativ gut Richtung Heimritz gelangen. Zum Glück hatte die Kander nicht so viel Wasser, sonst hätte ich ein Problem gehabt in den Kühboden zu kommen. Im Heimritz habe ich kurz nach dem Rechten geschaut – scheint alles gut überwintert zu haben, sogar die Notbrücke die im Herbst durch Zivilschützer errichtet wurde hat, trotzte dem Winter. Ich konnte also im Heimritz über die Kander ohne nasse Füsse zu kriegen. Im Moment ist die Lawinengefahr im Auge zu behalten.

Kabellängen !

So habe noch schnell mit der GPS-Software gemessen wie lange die Strecke vom Telefonmast beim Wittwanggraben bis zum Heimritz ist. Es sind 684 Meter wenn man der alten Strasse nachginge !
Silvia hat mir ja was gesagt das pro Bobine 400 Meter drauf seien, dann sollten also 2 Stk. gut reichen !
Hoffentlich haben wir über dieses Distanz nicht zuviel Verluste ! Sonst müsste man noch “Vogelnester” auftreiben !
Falls noch jemand eine andere Distanz haben will dann soll er sich bei mir melden.

Strecke vom Wittwanggraben bis zum Heimritz

Telefonanschluss im Heimritz kann definitiv nicht funktionieren !

War heute mit Turi und Stevie auf einem Kurztrip im Berner Oberland !
Habe noch bis heute morgen um ca 8:00 Uhr die Telfonnummer im Heimritz angerufen, und da kam immer noch der Text wie in diesem Artikel ! Kurz nach dem Mittagessen in Mitholz versuchte ich es nochmal…und man sehe und staune das normale Klingelzeichen war zu hören. Ich musste allerdings am PC noch was rumschrauben, wir entschlossen uns dann aber dennoch es Richtung Heimritz zu versuchen. Beim “Stalden” an Position 621207 / 144231 (nach Schweizer Gitter) viel Turi die Telefonleitung auf die nicht mehr am Masten 58/77 befestigt ist. Siehe Bild 1 bis 3 weiter unten.

Und weiter ging die Fahrt bis an Position 621748 / 143930 respektive Position 621776 / 143891 und da sieht es ziemlich dumm um das funktionieren der Telefonanschlüsse in Selden/Gfellalp/Heimritz aus ! Ein Mast 77/93 liegt am Boden inmitten anderer Baumstämme ! Siehe Bild 4 bis 9.

Und vielleicht begreifen die Techniker von 0800800800 nun endlich das wir Aussagen wie das es funktionieren sollte nicht mehr glauben !!!

Auf alle Fälle fuhren wir weiter bis die Strasse aufhörte.

Danach versuchten wir über die alte Strasse bis zum Wittwanggraben vorzustossen, an welchem wir den nächsten Unterbruch der Telefonleitung vermuten. Nur leider hatten wir keine Lust uns durch das Dickicht zu kämpfen, sodass wir wieder umkehrten, und wieder nach Mitholz fuhren !

Und hier noch ein Video zum Schaden !