Login-Status

Du bist derzeit nicht eingeloggt.

Wer ist Online

Users: 2 Gäste, 2 Bots

Zufallsbilder

Pädu's Gasteräspitz-Tour Durchgang ins alte Heimritz Pussteblume Pädu's Gasteräspitz-Tour

Erfahrungen mit UMTS-Routern ?

Hatte gestern wieder einen “Telefoniertag” ! Versuchte Informationen über drei sogenannte UMTS-Router zu erhalten. Am liebsten wären mir natürlich selbstgemachte Erfahrungen von den angerufenen gewesen, was sich als sehr schwierig gestaltete. Anscheinend sind alle so gut mit Breitband versorgt, das kaum solche Geräte welche ich ins Auge fasste verwendet werden !
[private group=Registriert]Von einem Geschäft in Thun kamen happig Vorwürfe, von wegen die Leute in abgelegenen Regionen, wollen dieselben Leistungen wie in der Stadt ! Dann sollen sie doch dorthin ziehen, oder mal Fr.10’000 in die Hand nehmen dann hätten Sie die selben Leistungen. Aber selbst wusste das Geschät nicht einmal das Breitband in der Grundversorgung verankert ist, und das Swisscom das ja angenommen hat.[/private]
Daher auch hier noch der Aufruf, ob den jemand Erfahrungen mit einem der nachfolgenden Geräte unter schwierigsten Bedingungen gesammelt hat ?

  1. Globesurfer III von Option
    Globesurfer III UMTS RouterDieser Umts-Router wurde uns von der Firma Schleuniger letztes Jahr als das UMTS-Relais in der Sunbuel-Bergstation in Betrieb genommen wurde. Einmal schaffte es der Techniker eine Verbindung per HDSPA für ca 10 Minuten auf der Gartenterasse aufzubauen. Nur leider kriegten wir es später nie mehr hin, da schafften wir es nur noch mit EDGE ! Auch wurden da verschiedene Antennen angeschlossen, und dabei beobachtet das je nach Wetter die Verbindung mal besser mal schlechter oder gar nicht mehr funktionierte. Mit einem speziellen Adapter schaffte ich es (so wie hier gedacht) auch diesen Router an das immer zur Verfügung stehende 12 Volt Netz anzuschliessen. Sicher eine Schwachstelle ist der Antennenanschluss, der vor allem in der Testphase wenn der Stecker öfter an-und-ausgesteckt wird, defekt gehen kann.
  2. VoloLink VoloAccess VA122V-Q
    VoloLink VoloAccess VA122V-QEin für mich neuer Router ! Hier habe ich gerade mal herausgefunden das dieser UMTS-Router direkt mit 12 Volt betrieben werden kann. Auch das da die gleichen Antennen direkt wie die die wir beim Globesurfer verwendet haben, angeschlossen werden können. Allerdings wenn ich da so auf dem Netz suche finde ich nicht gerade die besten Noten bei den Test’s !
  3. LANCOM 1780EW-3G
    LANCOM 1780EW-3GLANCOM 1780EW-3G AnschlüsseGeräte von Lancom haben sich vor allem in Deutschland bei der Erschliessung von abgelegenen Gebäuden die kein Breitband haben, über WLan für mich einen Namen gemacht ! Auch dieser UMTS-Router kann direkt mit dem 12 Volt Netz betrieben werden ! In den Test’s auf dem Internet schloss dieser Router immer mit gut ab. Zudem gibt es so wie ich das verstehe, opionale Softwaren mit denen z.B. ein sicherer Hotspot erstellt werden könnte. Auch sehen die Anschlüsse stabil aus, wie weit ich allerdings an den vorhandenen Antennenkabel noch andere Stecker löten müsste, habe ich noch nicht abgeklärt.

Wer hat mit einem dieser Geräte Erfahrungen sammeln können, oder hat vielleicht sogar zwei gegeneinander getestet ?
Bin für jede Info froh !

Läuft Telefonanschluss am 1.Mai 2012 ???

Der erste Anruf auf die Hotline von Swisscom wegen dem Telefonanschluss im Heimritz habe ich getätigt !
Die Frau … (Name bekannt) hat mir schon von Anfang an bestätigt das der Anschluss am 1. Mai 2012 aufgeschaltet wird, und dann auch funktionieren werde !
Nach der Schilderung meiner Erfahrungen mit dieser Firma, durfte ich dann Musik hören, danach bestätigte Sie mir nochmals das am 8.November 2011 der Auftrag für Grabarbeiten lief und ausgeführt wurde !
Blöd ist nur das ich ja am 10.Dezember 2011 im Heimritz war, und die Drähte hingen immer noch rum !

Und hier noch eine wav.-Datei was am 30.04.2012 um 21:00 Uhr bei einem Anruf zu hören war !

Und so nebenbei, bereits nach dem Unwetter habe ich gemeldet das der Anschluss defekt sei !

Und auch Silvia hat über 2 Wochen der Swisscom berichtet das die Drähte mehrfach unterbrochen seien, und trotzdem wurde immer wieder von der Swisscom gesagt das es bis am Samstag der Woche wieder funktioniere ! Und man ahnt es, an den Samstagen funktionierte es natürlich wieder nicht, und das Spiel ging von vorne los. Bis Silvia Den Anschluss mitte November für den Winter ausschalten liess.
Wobei sie klar sagte das Sie nicht gewillt sei im Jahre 2012 wieder von vorne zu beginnen…

Wo sind eigentlich die Gespräche die aus Qualitätsgründen aufgezeichnet werden können ?
Werden die auch mal ausgewertet ?
Oder gibt es gar keine QS, den da kann einem zumindest niemand hin verbinden ?
Muss nicht innerhalb 72 Stunden der Anschluss wieder in Stand gestellt werden ?

Telefonkabelunterbruch

Aber selbstverständlich lassen wir uns auch gerne Überraschen !

Akku Kaffemaschinne für’s Heimritz ?!

Gerade hat mir Pascal einen Zeitungsschnipsel gegeben !
Wär doch was für’s Heimritz, oder in den VW-Bus ?!

Trisa Akku Kaffeemaschine

Grüessli Pascal und Aschi

Das het ja no viel Schnee……

SchneehöhenmessungHeute als wir im Stall fertig waren, entschloss ich mich mit Margrit ins Gasterntal zu gehen, damit wir sehen wie die Schneeschmelze voran geht. Wir konnten bis Selden fahren, es wurde fleissig Schnee geräumt. Zu Fuss gingen wir bis in den Kühboden…….. mh Margrit versank zum Teil recht tief in denn Schnee :-) .  Hab in Selden versucht die Schneehöhe zu messen, ca 60 – 70 cm.  Wir hoffen, dass es bald etwas wärmer wird und es dem Schnee an den Kragen geht.

Für Touristen bleibt das Gasterntal bis auf weiteres geschlossen!!

Hier findets Du noch weitere Bilder !

Silvia und Heinz on the Road

Am Freitag machten Silvia und Heinz sich auf den Weg mit ihrem “Mobilhome” !
Ziel war es einige Leute aus dem Flachland zu besuchen, und zu schauen ob das Mobilhome den Anforderungen gewachsen ist. Und Erfahrungen mit den technischen geräten zu sammeln.
Als sie am Freitag bei uns in Baldingen landeten, ging es nach dem ersten Kaffee auf einen Spaziergang rund um Baldingen, da kamen wir dann auch bei der Spornegg vorbei, wo sich Silvia und Heinz entschlossen die Nacht da zu verbringen. Also spazierten wir gleich weiter, um den Schlüssel für das WC-Häuschen welches dort oben steht, zu organisieren.Dann ging es durch das Dorf wieder zurück zu uns nach Hause. Hier wurde noch einiges diskutiert, und als dunkel wurde gingen Silvia und Heinz mit ihrem Mobilhome und ich mit dem Bührer in die Spornegg hoch. Hier wurde alles für die Nachtvorbereitet. Silvia wollte mit einer elektrischen Herdplatte noch Wasser für den Kaffee am morgen kochen. Nur waren wir erstaunt das der Generator ständig zwischen Standgas und Vollgas wechselte ? Wirch dachten erst das da eine thermische Sicherung im Generator ansprach… Fanden dann aber das es eh langsam Zeit fürs Bett war, und so wurde der elektrische Heizlüfter in Betreib genommen, was auch tadellos klappte. Wir machten noch ab das wenn Sie was bräuchten, ich zu hause mit dem PMR QRV sei, dan ratterte ich mit meinem Bührer wieder heimwärts.
Kurz vor 6 Uhr morgen weckte mich mein PMR per Intervall peifton, als ich meine Lebensgeister beisammen hatte merkte ich das dies kein Aufruf war, sondern das der Akku des PMR erschöpft war…
Da Regula auch bereits auf den Beinen war, blieb ich auf ! Und um 7 Uhr Uhr entschieden wir (ich und Mira unser Hundchen) uns das Unterdorf zu wecken. Den Mira bellt aus Freude wenn ich die Garagentüre öffne und den Bührer besteige. Und los ging es den Hügel rauf zur Spornegg. Der Generator war noch ruhig, ich setzt mich auf einen Stein und wollte eins Rauchen, aber Mira pöbelte mich mit lautem bellen an, das Stöcken das Sie gefunden hatte zu schmeissen. Um der Ruhe willen ging ich mal darauf ein und speilt mit ihr. Aber nach einer halben Stunde war es ihr immer noch nicht genug, und sie bellte mich wieder an. Sodass Heinz aus dem Mobilhome kam, um die Morgentoilette zu verrichten. Kurz danach kam auch Silvia. Danach verliess ich mit zwei Passagieren auf dem Bührer die Spornegg Richtung nach Hause. Hier war bereits Timo auf, und er schaltete schnell und half den Morgentisch zu decken, sodass wir unser z’Morgen einnehmen konnten. Auch Thedy schaute schon rein, und so wurden Neuigkeiten ausgetauscht. Danach ging es mit dem Bührer wieder hoch in die Spornegg, um aufzuräumen damit Silvia und Heinz weiterfahren konnten. Hier fotografierte ich dann noch schnell das Mobilhome…

Silva und Heinz in der Spornegg

Silvia rief noch schnell bei Turi an um abzusprechen wo Sie sich treffen wollen. Ich entschloss mich mit Silvia und Heinz mitzugehen, also ging es dann los Richtung Schopf. Und von da ging ich mit Silvia und Heinz dann weiter zu Marco’s Haus, und Marco und Turi mussten noch andere Komissionen erledigen. Bei Marco zu Hause empfing uns Ursi mit einem Ihrer Baby’s auf dem Arm. Danach gab es Kaffee und Silvia kümmerte sich um das nicht so glückliche Baby. Danach machten Silvia,Heinz und ich auch hier noch einen Spaziergang, wir schauten uns den Campingplatz an der umgebaut wurde. Als wir wieder zurück kehrten waren auch Marco und Turi bereits wieder anwesend. Wir bekamen eine Führung durch’s Haus, die Schafe wurden noch von der abgeweideten auf eine andere Wiese gezügelt, und danach gab es noch Abendessen. Ich wurde von Marco und Turi noch nach Hause gebracht, und so endet für mich die Berichtserstattung ! ;-)

Erster Besuch im Gasterntal 2012

Heute habe ich den ersten Versuch unternommen ins Gasterntal zu fahren, natürlich nicht alleine sondern mit Urs zusammen !
Bis zum “Kieswerk” kamen wir, aber weiter wird es mit Auto’s schwierig.
Leider hatten wir keinen Traktor dabei… Den damit wäre man weiter gekommen !
Wobei bei der Sillere oder beim Staldi dann eh Feierabend wäre.

Und vor allem es ist und bleibt momentan noch Lebensgefährlich !

Beim Eingang zum Gasterntal, unmissverständlich !

Hier findet man noch ein paar Bilder !

Anreise ins Berner Oberland

Gestern brachte mich Regula nach Endingen, wo ich mit dem Bus nach Brugg zum Bahnhof fuhr. Als ich dort auf dem Bahnsteig ankam wunderte ich mich über den Text auf der Anzeige. Da stand neben der Zeit, IR (InterRegio) nach Aarau,Olten, Bern,Thun,Spiez,Brig. Und ich wusste gar nicht das es da einen Zug gibt der direkt von Zürich kommenden in allen Städten haltend bis ins Wallis geht !
Ich war gewohnt in Bern umzusteigen. Als dann der Zug einfuhr viel mir auf das in der Lok zwei Personen sassen und einer davon mit den Händen “herumfuchtelte”. Dachte mir das die beiden wohl eine angeregte Diskussion führten, und ich stieg mit Mira (unser Hund) in den Zug ein. Und da ich natürlich wissen wollte ob ich bis Frutigen auch gleich sitzen bleiben kann, entschloss ich mich den Zugbegleiter zu Fragen wenn er die Fahrscheine kontrolieren kommt. Nach dem nächsten Halt in Aarau kam der dann auch und natürlich fragte ich ihn ob den dieser Zug auch in Frutigen hält, oder ob er in den NEAT-Tunnel fährt, und erst im Wallis drüben wieder hält ?
Freundlich aber bestimmt sagte der Zugbegleiter “NEIN DIESER ZUG FÄHRT NUR BIS BERN !”
Ich versuchte ihn darauf hinzuweisen das da am Bahnhof auf der Anzeigetafel aber was anderes zu lesen war. Ich konnte aber nicht fertigsprechen als er anfing zu erzählen das er schon 5 mal in die Leitzentrale angerufen habe, damit die endlich die Anzeigen berichtgen könnten… Jetzt wurde mir auch klar wer da neben dem Lokführer wild mit den Händen fuchtelnd sass ;-)
Und das schöne daran sei das er wegen diesen Leuten im Büro, nun allen Passagieren erklären dürfe das der Zug nur bis Bern fahre !

Naja nicht allen den beim Halt in Olten hielt der Zug so das ich ein Foto von der dortigen Anzeigentaffel machen konnte…

Anzeige im Bahnhof Olten

…man sehe und staune, beim letzten Halt vor Bern haben die in der Leitzentrale es doch noch geschafft !

Ich sage schon länger die Menschheit verblödet langsam aber sicher !
Bis an einem heiligen Sonntag endlich ein Spezialist aufgeboten werden kann um so eine triviale Sache zu berichtigen, scheint es fast zwei Stunden zu brauchen…

Und wie war das mit den verschlossenen Türen bei den deutschsprechenden Coop-Filialen ?